Öffnen
Schließen
Themenbereich

Wohnen im Alter: Das Plus an Komfort und Sicherheit

Kategorie: Bauen und Modernisieren Profis

Mit dem Alter verändern sich auch die Bedürfnisse und Anforderungen an die eigene Wohnung. So gestalten Sie Ihr Zuhause altersgerecht um.

Menschen werden heute immer älter. Um möglichst lange in der gewohnten Umgebung bleiben zu können, sollte man sich rechtzeitig mit baulichen Veränderungen in den eigenen vier Wände beschäftigen. Der Aufwand ist häufig geringer als man glaubt. Zum Beispiel im Bad: Rutschsichere Bodenbeläge verhindern das Ausrutschen, Griffe an WC, Dusche und Badewanne geben den notwendigen Halt. Und eine ebenerdige Duschwanne erleichtert den sicheren Zugang zur Dusche.

Ebene Böden und breiter Türrahmen
Achten Sie bei der Umgestaltung auf ebene Böden und breite Türrahmen. In Verbindung mit Türschwellen-Brücken sind so die Räume auch für Rollstuhlfahrer bequem nutzbar. Teppiche und Läufer sind eher hinderlich – und können auch für ältere Menschen, die noch zu Fuß unterwegs sind, zu gefährlichen Stolperfallen werden. Handläufe an Wänden und Treppen sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Gute Erreichbarkeit von Schränken und technischen Geräten
Auch eine altersgerechte Einrichtung bietet ein deutliches Plus an Selbstständigkeit. So sollten zum Beispiel Schränke nicht zu hoch angebracht sein, sondern so, dass sie für die Bewohner leicht erreichbar sind. Auch eine Neuanordnung der wichtigsten technischen Geräte kann den Alltag älterer Menschen deutlich erleichtern. Ihr Berater vor Ort gibt Ihnen gerne weitere Anregungen und berät sie auf Wunsch zu den richtigen Materialien und Vorgehensweisen.